News

3. Fachforum der Allianz GewaltFREI Leben

 am: Posted on ,

Am 11. September 2020 fand das dritte Fachforum zum Thema „Femizide in Österreich“ am Juridicum in Wien statt. Organisiert wurde es von der Allianz GewaltFREI Leben. Hierbei handelt es sich um einen Zusammenschluss von österreichischen Opferschutzeinrichtungen und Zivilgesellschaftsorganisationen, die sich der Verbesserung des Gewaltschutzes in Österreich widmen.

Für das ETC Graz nahm Isabella Meier an dem Forum teil und präsentierte der Ergebnisse der Studie „Die prozeduralen Rechte von Gewaltverbrechensopfern“, die das ETC Graz als National Focal Point Austria für die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) durchgeführt hat. Die Studie wurde als eines von vier Impulsreferaten für das Panel 1 mit dem Titel “Gewalt gegen Frauen und Frauenmorde – Ursachen, Daten, Probleme im Interventionssystem” präsentiert.

Im Zuge der Podiumsdiskussion wurde auch die komparative Studie der FRA mit dem Titel “Women as victims of partner violence – Justice for victims of violent crime, Part IV“, erschienen im Jahr 2019, aus dem Blickwinkel der steigenden Femizide in Österreich diskutiert. Diese Studie legt ihren Fokus auf Frauen, die Opfer von Partnergewalt wurden.

Eine Tonaufnahme des Fachforums findet sich zum Download auf der Webseite der Allianz GewaltFREI Leben.

Die für die Grundrechteagentur verfasste österreichische Länderstudie zu Opferschutz in Österreich findet sich auf der Webseite der Grundrechteagentur.